Telefon 0231 20 64 57 - 0 E-Mail info@kanzlei-henninger.de

Verkehrsstrafrecht Dortmund

Wirksame Verteidigung beginnt oft schon an der Unfallstelle. Daher sollte die Einholung anwaltlichen Rates unverzüglich erfolgen und nicht erst, wenn der Bußgeldbescheid oder die Anklageschrift bereits im Briefkasten sind. Dann ist es in vielen Fällen zu spät.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Beim Ein- und Ausparken an unübersichtlichen oder engen Stellen kann es schon einmal - oft auch unbemerkt - zu Schäden an anderen Fahrzeugen oder Gegenständen kommen. Wer sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernt oder seiner Wartepflicht nicht nachkommt, riskiert ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht nach § 142 StGB.
Wenn die Polizei vor Ihrer Tür steht oder Sie eine Vorladung oder ein Anhörungsschreiben erhalten, bewahren Sie die Ruhe und machen auf keinen Fall eine Aussage, da Sie sich ohne Kenntnis der Ermittlungsakte nicht ordentlich verteidigen können.

Unfallflucht

Es ist dringend erforderlich, sofort einen Anwalt einzuschalten, der Einsicht in die Ermittlungsakte nehmen und diese auswerten kann, denn eine rechtskräftige Verurteilung wegen Unfallflucht hat in verschiedenster Hinsicht Rechtsfolgen. Zum Einen drohen strafrechtliche Folgen, wie eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren. Zusätzlich kann das Gericht ein Fahrverbot verhängen oder die Fahrerlaubnis entziehen.

 
dtmd-heni 2017-09-24 wid-51 drtm-bns 2017-09-24